Zurück zur Homepage

Gästebuch

Ins Gästebuch eintragen

<< Seite zurück 126 Einträge auf 13 Seiten Seite vorwärts >>


Nr.: 66
Datum: 25.07.2006, 09:27 Uhr
Name: Alexander

Eintrag
Hallöchen!Weisst Du wem ich noch auf deine Startseite vermisse? Ho Chi Minh, er war ja sozusagen der Gründer der Republik Vietnam, und hat dort zu seiner Zeit den Marxismus-Leninismus in eine für die Vietnamnesen in verständlicher Weise umgestaltet. Mit einen freundlich und netten sozialistischen Gruß Alexander




Nr.: 65
Datum: 21.07.2006, 16:38 Uhr
Name: Mario
E-Mail: Marbu1@freenet.de

Eintrag
Lange ist es nicht mehr hin, am 17.0906 ist in Berlin Landtagswahlen!
Und haben uns die Wahlen etwas gebracht? Sind seither neue Arbeitsplätze entstanden?
Wenn ja, dann nur für ein 1€uro, hat man Arbeitsplätze sichern können, Bei Samsung
oder bei CNH, wo die Kollegen selbstständig gestreikt haben, ja sogar die Betriebe besetzt
haben. Die Politiker aus allen Parteien, die im Abgeordnetenhaus sitzen, haben sich nicht gerade hervorgetan im Einsatz für die Kollegen. Da kam höchstens paar tröstende Worte,
mehr aber auch nicht. Was die Kollegen uns vorgemacht haben, ist, das sie ohne Stellvertreterdenken gehandelt haben und haben dabei auch viel Solidarität von Kollegen anderer Betriebe erhalten und auch von den Montagsdemonstranten, die jeden Montag immer
noch auf die Straße gehen. Auch die Kollegen dieser Betriebe haben mit demonstriert, wenn auch nicht viele. Und das muss gelernt sein, selber Aktiv zu werden und sich mit einzumischen und sich zu solidarisieren. Es gibt ein berühmtes Sprichwort: Gemeinsam sind wir Stark! Und das hat immer noch seine Gültigkeit! Nur Wir sind in der Lage die Welt zu verändern, Ob Arbeitslose, Arbeiter, Studenten, Azubi, ja auch Kinder und deren Eltern müssen das Kämpfen für ihre Zukunft erlernen. Es rettet uns kein hohes wesen, kein Kaiser noch Tribun aus unser Elend zu erlösen können wir nur selber tun. Diese Strophe aus der Internationale ist eine Aufforderung zum Handeln! Was nutzen uns also diese Wahlen? Nichts, stellen Wir endlich das System= Kapitalismus in Frage!
Hier nun wieder ein Aufruf zum 3 Bundesweiten Sternmarsch am 16.09.06 in Berlin!

Am 16. September gemeinsam nach Berlin: bundesweite Herbstdemonstration gegen die Regierung!
Seit November 2005 ist die „Große Koalition“ von Merkel und Müntefering in Amt. Wir ziehen Bilanz:
Hartz IV hat die Massenarbeitslosigkeit noch gesteigert und zwingt Arbeitslose in die Armut!
Tarifrechte werden durch 1-€uro-Jobs ausgehöhlt und durch Lohndumping unterlaufen der Kündigungsschutz wird ausgehöhlt!
Die Jugend wird mit Lehrstellenmangel, Studiengebühren und dem Zwang, ohne Arbeit bei den Eltern zuwohnen um ihre Zukunft gebracht!
Die Nullrunden bei den Rentnern und die Heraufsetzung des Rentenalters auf 67 Jahre bedeuten massive Rentenkürzungen!
Eine menschenwürdige Gesundheitsversorgung gibt es zunehmend nur noch für die Reichen!
Mit der Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke und dem Ausbau der Verbrennung von fossilen Energieträgern wird die Umwelt rücksichtslos und unwiederbringlich zerstört!
Migranten werden schikaniert und diskriminiert.
Demokratische Rechte und Freiheiten werden immer weiter abgebaut, die Bevölkerung bespitzelt, kämpferische Aktionen und Kollegen diszipliniert und unterdrückt.. Zugleich geben die staatlichen Behörden neofaschistischen Organisationen Spielraum für Terror! Die Kriegsgefahr wächst.

Die Montagsdemonstration, die Verdi.-Kollegen, Metaller, Ärzte, Schüler, Studenten: sie alle
Sind mit Streiks und Demonstrationen für ihre Interessen aktiv geworden. Sie blicken über Ländergrenzen hinaus: „Kämpfen wie in Frankreich“ ist zum geflügelten Wort geworden.

Die Suche nach einer gesellschaftlichen Alternative wächst. Wenn sich etwas ändern soll, dann müssen wir uns verändern und für unsere Rechte und unsere Zukunft auf die Straße gehen! Die Stärke der Arbeiter und Arbeitslosen, der Jugendlichen, der Frauen-; Umwelt- und
Friedensbewegung liegt in ihrem Zusammenschluss und ihrer Einheit! Ergreift in den Betrieben, den Schulen, den Büros und Praxen, in Nachbarschaft und Vereinen die Initiative!
Setzen wir mit dem 3 Sternmarsch gegen die Regierung ein unübersehbares Zeichen des gemeinsamen Kampfes gegen die volksfeindliche Politik der großen Koalition!
Am 16. September nach Berlin!
gegen die große Koalition der Sozialräuber- Weg mit HartzIV!
Für Arbeitsplätze, soziale und politische Rechte, Frieden, Schutz, der natürlichen Umwelt und ein menschenwürdiges Leben!
Wer nicht Kämpft, hat schon verloren!
Heraus auf die Straße!
am 16 September nach Berlin
www.bundeswite-montagsdemo.com


Nr.: 64
Datum: 20.07.2006, 16:51 Uhr
Name: Silvio
E-Mail: Silvio.Kreis@Web.de

Eintrag
Ich wollte noch mal nachfragen,warum die Analysen der Schriftreihe (Neuer weg) als trotzkistischer Schrott bezeichnet wird? Eigentlich war ich immer der Meinung, das Marxisten-Lenisten und dazu zähle ich nun mal die Partei,die die Schriftreihe im Kollektiv herrausgibt dazu, sich solidarisch und kritisch mit ihr auseinandersetzt. Es ist auch so, das Man die Partei nicht als Maoisten bezeichnen kann, da sie auch kritisch Stellung nimmt zu Maos fehlern. Sie geht wie man sieht nicht einseitig und dogmatisch herran was die Geschichte der Arbeiterbewegung insbesonderen der Geschichte der DDR. Auch bejubelte sie nicht die Wiedervereinigung der beiden Deutschen Staaten, sondern kritisiert sachlich wie es dazu Kam. so heißt es in einer Broschüre; "Nie wieder Großdeutschland- wehret den Anfängen"- diese Losung einer der zahllosen Demonstrationen in der DDR ging der Verkündung des "10-Punkte-Plan" des westlichen Kanzlers Kohl um wenige Wochen voraus.
Am 28 November 1989 erhob Kohl die einverleibung der DDR zum Regierungsprogramm und zeichnete das Bild einer großdeutschen Konföderation, die marktwirtschaftliche Bedingungen schafft und privatwirtschaftliche Betätigungen ermöglicht" Er folgt damit einen Gebot des Finanzkapitals. Unmittelbar nach der Grenzöffnung am 9. November 1989 hatte sich auf den bundesdeutschen Aktienmärkten eine euphorische Aufbruchstimmung breitgemacht. Liquiditätsscheine der Ehemaligen IG-Farben sztiegen angesichts der Hoffnung auf Wiedergewinnung der einst verlorenen Ostbetriebe an diesen Tag allein um 10 Prozent. In völliger Verdrehung der deutschen Nachkriegsgeschichte stellen sich nun CDU/CSU-Politiker als die Wahrer der "deutschen Einheit" dar und versuchen ihre privatkapitalistische Marschmusik durch laute "Deutschland"-Rufe an den Mann zu Bringen. ein Blick in die Geschichte verdeutlicht Wesen und Inhalt der Bonner Großdeutschlandspläne"! (DDR Aktuell 1Teil)Folgerichtig wird in dieser Broschüre Analysiert Von Potsdamer Abkommen und die Spaltung Deutschlands durch die Westmächte, Von der errichtung der antifaschistisch-demokratischen Ordnung und Gestaltung der DDR bis zur Entwicklung der restauration des Kapitalismus nach den XX Parteitag der KPdSU. Hier kommen auch viele Marxisten-Leninisten zu Wort bzw. werden zitiert. Ich lese zur Zeit Die KPD- Rote Fahne, die ich mir besorgt habe, auch sie Analysiert die Vorgänge und setzt sich auch mit anderen Parteien und Personen ausseinander, die einen Keil unter den Marxisten-Leninisten treiben bzw getrieben haben-und beriefen sich meistens auf Trotzki und haben somit verwirren gestiftet unter Arbeiterklasse im Westen..
So habe jetzt diesmal nicht die Partei mitgeschrieben, nicht das es heißt ich will Werbung für sie machen. MKG Silvio


Nr.: 63
Datum: 19.07.2006, 21:45 Uhr
Name: REVO
E-Mail: revoumsturz@aol.com

Eintrag
Hallo Genossen!
Habe seit 5 Tagen einen PC, bin seit 2 Tagen online und habe soeben Eure Seite entdeckt, über einen Link von kommunisten-online.de. Habe natürlich noch nicht alles gelesen, aber der erste Eindruck hat mich schon begeistert. Auch freut mich Eure Sympathie mit dem Roten Oktober, bin selbst Sympathisant von www. kpaufbau.de.

Rot Front!


Nr.: 62
Datum: 18.07.2006, 19:54 Uhr
Name: Silvio
E-Mail: Silvio.Kreis@web.de

Eintrag
Ich habe mir noch mal diese Hp angeschaut.Ein Artikel fiel mir sofort auf von einen G.Von Schnehen Kapitalismus in der DDR bzw wie die Entwicklung von statten ging. Er hat genauso eine Analyse dargestellt, wie die MLPD? Also das verwirrt mich ja doch. Die MLPD analysiert den Bürokratischen Kapitalismus, also auch seine Entwicklung dahin. Nun gut die MLPD schreibt trotzkistischen Schrott, Herr Schnehen nicht? Übrigens hat sich Kurt Gossweiler sich mit der MLPD sich vernünftig sich ausseinander gesetzt, das ich auch seine Meinung akzeptieren würde.feststeht das durch den Revisionismus die prinzipien des Marxismus-Leninismus über Bord geworfen wurde.Zwar sind Bürokraten keine Klassen, aber wenn sie ihre Macht und ihr Amt missbrauchen, ohne das ein Kontrolle von unten stattfindet, können sich kapitalistische verhältnisse sich entwickeln? Zu mal es ja keine Diktatur des Proletariat in der DDR mehr gegeben hat, sie sollte ja die Kontrolle ausüben? MKG Silvio


Nr.: 61
Datum: 27.06.2006, 01:40 Uhr
Name: Heiko

Eintrag
dann stelle ich mal hier die Frage? Es gab doch eine Wlassowarmee, die sich mit den Faschisten verbündet haben gegen die Sowjetunion.Kann es sein das diese Armee auch die Rote Armee unterwandert und zersetzt hat, um die Rote Armee zu schwächen? Die faschisten haben doch nicht unversucht gelassen. Ich stellte schon bei Stalinforum auf der Anonymseite die frage, jedoch noch keine Antwort bekommen. Mit kommunistischen gruß Heiko


Nr.: 60
Datum: 19.06.2006, 15:20 Uhr
Name: RevolutionaryKommunist
E-Mail: revolutionary23@gmx.net
Homepage: http://www.mlpd.de

Eintrag
Gute Idee mit der Demo das ist gut das du sie hier verbreitest die Nachricht. Da gibt es eine Homepage die solltet ihr euch unbedingt anschauen: www.nowaja.de


Nr.: 59
Datum: 28.05.2006, 20:44 Uhr
Name: Mario
E-Mail: marbus1@freenet.de

Eintrag
Ich möchte mal wieder an dieser Stelle einen Aufruf starten!

Am 3Juni 2006 findet in Berlin eine Bundesweite Demonstration
statt. Gegen Arbeitslosigkeit, Armut, Ausbeutung und Unterdrückung
und gegen Kriege, die Weltweit vom Zaun gebrochen werden. Die Demonstration wird von ein weites Spektrum unterzeichnet und unterstützt, von Erwerbsloseninitiativen, Montagsdemobewegungen, sowie von Parteien WASG, DKP, Attac, als auch PDS und MLPD auch
Einzelne Aktive Gewerkschafter haben mit dazu Aufgerufen. Die Marxisten-Leninisten können hierzu einen großen Beitrag dazu leisten, in dem sie ihre Weltanschauung unter den Leuten verbreiten.
Denn die Probleme die hier angesprochen werden, können nicht von den Kapitalismus gelöst werden, weil der Kapitalismus selbst das Problem ist, der dies alles hervorhebt. Es geht um unsere Zukunft, die da heißt vorwärts für den Sozialismus! Eine andere Alternative
gibt es nicht. Daher kommt alle zur dieser Demonstration. Beginn ist
13Uhr vor dem Roten Rathaus( Neptunbrunnen) Mit sozialistischen Gruß Mario


Nr.: 58
Datum: 28.05.2006, 19:52 Uhr
Name: Robert
Homepage: http://www.kpaufbau.de

Eintrag
Hallo Ich habe gerade die neue Ausgabe vom Roten Oktober gelesen und fand die sehr gut. Der Rote Oktober ist eine junge sehr ernst zu nehmende Parteiaufbauorganisation. Besonders ihre Beiträge zu Sexualität und anderem vermeitlich Privatem hebt sie positiv von ML-Organisationen ab, zum Beispiel der "neuen Einheit", eine homophobe Organisation, die auch Atomkraftwerke befürwortet. Auch deine Seite hier finde ich sehr wichtig für die Theoriebildung unter Kommunistinnen und Kommunisten. Der rote Oktober verkörpert für mich einen neuen Aufbruch, und ich fände es gut, wenn auf dieser Seite auch mehr vom Roten Oktober zu finden wäre.
Mit jungen Kommunistischen Grüßen
Robert

Kommentar:
Hallo Robert,
auch ich bin im Großen und Ganzen mit wichtigen Positionen des RO einverstanden bzw. halte sie für ernstzunehmend.
Positiv ist auch bei ihnen zu bewerten, dass sie sich mit Themen auseinandersetzen, die in der M-L-Bewegung bisher tabu waren, oder ganz geächtet wurden (Beispiel Homosexualität).
Wichtige Beiträge des RO wurden dementsprechend auch auf meiner Seite veröffentlicht um eine mögliche Diskussion in der Linken zu entfachen.
Rotfront!



Nr.: 57
Datum: 03.05.2006, 16:38 Uhr
Name: Revolutionary Communist
E-Mail: brunomayer@t-online.de

Eintrag
Seid gegrüßt Mitstreiter des Marxismus-Leninismus. Ich bin froh dass es eine solche Homepage gibt und ich würde euch gern zum Sommercamp von REBELL und MLPD einladen.

Näheres erfährt ihr bei:

www.mlpd.de

oder

www.rebell.info

ALSO ROTFRONT !!!


<< Seite zurück 1 2  ... 5 6 7 8 9  ... 12 13  Seite vorwärts >>


105.717 Aufrufe seit dem 17.03.2005, 22:32 Uhr


Eintrag hinzufügen

Name:
E-Mail:
Homepage:
Eintrag:

Are you a bot?
Welches Bild zeigt die Farbe Dunkelgrau?
What is 5 - 1?

  Smilies sind eingeschaltet.
  GBServer-Code ist eingeschaltet.
 


Support
Dieses Gästebuch wird Ihnen präsentiert von GBServer.de
Quick-Links: Neuanmeldung | Login | Werbung deaktiveren