Zurück zur Homepage

Gästebuch

Ins Gästebuch eintragen

<< Seite zurück 126 Einträge auf 13 Seiten Seite vorwärts >>




Nr.: 46
Datum: 15.02.2006, 15:12 Uhr
Name: Silvio
E-Mail: Silvio_Kreis@web.de

Eintrag
Also Bei dieser Seite sollte man eigentlich gar nichts auszusetzen haben, zumal es hier
viel Gesprächsstoff beinhaltet. Was ich besonders gut finde das man sich auch zum Teil mit
den ehm. sozialistischen Ländern ,und mit ihrer jeweiligen Regierung, scharf aber gerecht ins
Gericht geht und es sorgsam Analysiert. Ich weis auch nicht ob man diese Ländern überhaupt noch in ihrer letzten Phase als sozialistisch bezeichnen sollte, zumal es Historiker gibt die beißen sich direkt an das Wort sozialistisch fest und behaupten in allen ernst, alles was in diesen Ländern
geschehen ist, geschah auf Teufel komm raus im Namen des Sozialismus, dass ist auch ihre
pure Absicht den Sozialismus in seiner Weltanschauung zu verteufeln und zu verdammen.
Die gehen gar nicht den Ursachen nach warum weshalb und wieso der Sozialismus gescheitert
ist. geht man den ganzen auf den Grund ist nicht der Sozialismus sondern der Bürokratische Kapitalismus gescheitert, der aber nicht mit den Monopolkapitalismus zu vergleichen ist. natürlich muss man nüchtern feststellen das es dort keine Arbeitslosigkeit gab das man dort keine Angst haben brauchte seine Wohnung zu verlieren, weil die Mieten stabil blieben, auch war dafür gesorgt das man gebührenfrei zum Kindergarten und zur Schule gehen konnte und wenn einer sein Abi geschafft hat konnte man auch noch studieren, dafür haben diese Staaten gesorgt. Aber dafür haben ja ihre Väter und Mütter doch gekämpft. Es gab auch noch viele andere soziale Einrichtungen und vorteile die die Menschen dort genossen haben und dazu waren die Regierungen verpflichtet und konnten sich daher auch nicht entbinden von dieser Pflicht.
Aber es hat den Regierungen nicht davon abgehalten das viele Kader Extra Previlegen hatten.
Und es gab auch Versorgungsengpässe vieles bekam man nur unter der Hand, hier wurde Tor und Tür geöffnet für Schieberei und das hat mit Sozialismus nichts zu tun. Es Hat auch nichts mit Sozialismus zu tun, wenn Schönfärberei betrieben wurde, anstatt die wirklichen Zahlen auf den Tisch zu Legen, so wurde immer in den Zeitungen von Planübererfüllung geschrieben, wenn es so war,warum sind einige Läden von Konsumgütern verschont geblieben? Auch wurde Material Verschwendet was man wieder hätte verwenden können Viele haben es Kritisiert aber es wurde nicht für ernst genommen, das sagen hatten am Ende die leitenden
Kader in den Kombinaten, aber nicht mehr die Arbeiter! Aber heißt es nicht eigentlich
Diktatur des Proletariat, wo eigentlich die Arbeiter mitbestimmen und verfügen sollen
In den Betrieben , denn es sind ja ihre Produktionsmittel und es waren auch ihre Betriebe.
Bestimmen aber erst mal andere darüber wie der Produktionsablauf vonstatten geht und
Die Arbeiter werden nicht mit einbezogen, dann hört es auf eine Diktatur des Proletariat
zu sein und der Sozialismus wird somit in den eigenen Reihen der Funktionäre einer sich nennenden Sozialistischen/Kommunistischen Partei zerstört und das waren nun mal Bürokraten, die weder Kontrolliert wurden oder abgesetzt Wurden von ihren leitenden Funktionen. Und somit hat man es billig im kauf genommen, ob nun willig oder unwillig, das
der „Sozialismus“ den Bach unterging, man kann es auch Verrat nennen. Mit Kommunistischen Gruß Silvo


Nr.: 45
Datum: 11.02.2006, 18:30 Uhr
Name: Der Soldat
E-Mail: der-sowjetische-soldat@arcor.de
Homepage: http://www.der-sowjetische-soldat.de.ms/

Eintrag
Ich muss echt sagen das ist eine geile seite die du da gebastelt hat. weiter so. hast du ihrgendwelche werbe banner dann kann ich sie bei mir verlinken. wenn ich darf.

Kommentar:
hallo,
nein ich habe (noch) keinen Banner für meine Seite, eine Verlinkung ist aber dennoch erlaubt, wenn du willst.
möglich wird es auch sein, dass ich deine Seite veröffentliche, muss sie mir aber noch etwas genauer ansehen.



Nr.: 44
Datum: 05.02.2006, 22:53 Uhr
Name: Mario
E-Mail: Mabus1@freenet.de

Eintrag
Hallo Michael vielen Dank für die Nachricht der neuen Informationen der ML-Literatur. Habe mir mal gleich umgeschaut. Das Gespräch Mao mit Kissinger Hat so Nicht stattgefunden.ich hatte solch eine Information auch bekommen,holte mir daraufhin die Biograhie von Kissinger und siehe da Fehlanzeige. Da steht solch eine Diskussion zwischen Kissinger und Mao nicht drine. und diese Biographie ist von Kissinger selbst verfasst worden. Mit sozialistischen Gruß Mario


Nr.: 43
Datum: 04.02.2006, 00:20 Uhr
Name: Mario aus Magdeburg
E-Mail: maoserben@web.de

Eintrag
Natürlich entscheidet sich die Machtfrage immer auf den Straßen und in den Betrieben, das ist der MLPD auch klar. Aber ist auch eine Tatsache das man das Parlament als Tribüne ausnutzen muß um breiter bekannt zu werden als echte sozialistische Alternative. Das hat übrigens auch Lenin befürwortet und einen Kampf gegen die ganzen Linkssektierer geführt,die der Meinung waren das Parlament ist total unwichtig. Ich glaube ihr habt eher Angst das auf die MLPD und dem Rebell noch mehr Leute aufmerksam werden und das die MLPD noch stärker wird.Gerade dafür ist der offensive Wahlkampf besonders wichtig,das die MLPD an Einfluß gewinnt und noch mehr Mitglieder bekommt.Im übrigen befürworte ich es, das Eintragungen von der "Roten Garde" gelöscht werden. Für Liquidatoren wie euch darf es keinen Freiraum geben, euch muß man bekämpfen!!! Das ihr euch auf Meinungsfreiheit beziehn wollt ist auch völlig fehl am Platz. Wo kommen wir denn hin wenn man unseren Klassenfeinden Meinungsfreiheit einräumt!!! Das verhält sich genauso mit der faschistischen Propaganda, dafür sollte man auch keine Werbung zulassen!


Nr.: 42
Datum: 02.02.2006, 20:09 Uhr
Name: Dennis

Eintrag
Sehr lobenswert, dass du dich so sehr f�r die gerechte Sache, f�r den Kommunismus, einsetzst.

Unsere Zeit wird kommen, wenn wir


Nr.: 41
Datum: 31.01.2006, 17:29 Uhr
Name: Manfred
E-Mail: Mansisiegbert@Web.de

Eintrag
Was ist denn hier los? Seit wann haben Nationalisten-und Faschisten das Recht ihre Demagogie auf einer Revolution�re Internetseite wie diese hier, dazulegen. Solche Leute sollte mein kein Freiraum bieten, und schon garnicht wenn sie gegen Marxisten-Leninisten hetzen.Zwar ist es ein Verdienst des Betreiber dieser Hompage das er dieses Gesindel von Faschisten in den Schranken weiss. Doch sollte mann auch bedenken hierbei das es noch andere Leute gibt die auf die Demagogie und Hetzer reinfallen, wenn sie das lesen... Nun noch in eigener Sache:Wie ich gelesen habe,bist Du sehr kontrovers wenn es um Mao geht, der in China noch von ehrlichen Marxisten-Leninisten geehrt wird und die sogar in China verfolgt werden von der Neuen b�rokratischen Kapitalistenklasse die sich die sich als Kommunisten tarnen. Wir Marxisten-Leninisten sollten uns auf keinen fall den b�rgerlichen Historikern auf den leim gehen sondern haargenau analysieren was ist Wahrheit und was ist nur erfunden. Genauso wie man gegen Stalin hetzt,so hetzt man auch gegen Mao, Man spielt sie gegen einander aus, aus politisch-ideologischen zweck.Zugegeben Mao hat Stalin Kritisiert, aber er hat ihn ebenso Verdeitigt, als Die Revisionisten Ihn Verleumneten. Mao hat auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus in China den Sozialismus aufgebaut, wie Stalin den Sozialismus In der UdSSR auf Grundlage des Marxismus- Leninismus weiter aufgebaut hat.Warum machst Du dir das mit Mao so einfach aber mit Stalin nicht, da hast Du doch auch eine analyse aufgestellt was vieles dagegen spricht was man �ber Stalin heute schreibt.Sicher kontroverse Debatten m�ssen sein unter Marxisten-Leninisten- auch m�ssen Fehler aufgedeckt werden um sie in Zukunft zu vermeiden wenn wir den echten Sozialismus aufbauen und errichten wollen.Der 1 fehler der zu vermeiden ist das B�rokraten die sich als Kommunisten mit Parteibuch in der Tasche sich in eier marxistischen-leninistischen Partei sich breit machen um nur Karriere zu machen. Ein aufrichtiger Kommunist, um zum Schlu� zu kommen hat das Volk zu dienen und nicht umgekehrt. Und das hat Stalin und auch Mao getan und viele andere ehrliche Marxisten-Lenisten. Mit komunistischen Gru� Manfred


Nr.: 40
Datum: 22.01.2006, 20:52 Uhr
Name: sit

Eintrag
ich wollte mich nur mal bedanken für die vielen interessanten Texte, die du zur Verfügung stellst. Hab schon ein paar gelesen ist echt empfehlenswert.


Nr.: 39
Datum: 19.01.2006, 11:33 Uhr
Name: Roter Okober
E-Mail: RO@bolschewiki.org
Homepage: http://www.kpaufbau.de

Eintrag
Liebe GenossInnen, ein kämpdferisches neues jahr wünscht Euch der Rote Oktober

www.kpaufbau.de


Nr.: 38
Datum: 11.01.2006, 00:09 Uhr
Name: Mario aus Magdeburg
E-Mail: maoserben@web.de

Eintrag
Hier wollte auch ein anderer Mario ein Kämpferisches 2006 wünschen.Nicht vergessen Leute am 15.01.06 ist in Berlin die L-L-L Demo!Mögen auch diesmal Tausende Menschen kommen und an die 3 herausragenden Führer des Proletariats gedenken und ein weiteren Schritt zum echten Sozialismus gehen.Für eine kämpferische Demo!!!


Nr.: 37
Datum: 07.01.2006, 15:33 Uhr
Name: karl
E-Mail: andreas-hofer@gmx.net

Eintrag
lenin ein massenmörder,stalin ein massenmörder.man sollte mal realistisch bleiben.bevor man mich in eine gewisse ecke stellen mag,es gibt auch andersdenkende.

Kommentar:
mal ganz abgesehen, ob du dich mit dem Inhalt der Seite e r n s t h a f t auseinandergesetzt hast und so zu dem Schluss kommst um mir dieses "realistische" Bild vor den Kopf zu knallen, frage ich mich weshalb du diese letzte Aussage machst mit dem Andersdenkenden.
Es scheint so, als ob du mich, bzw. solche Leute die so denken wie ich, in eine Ecke stellst ..... vergiss nicht es gibt auch Leute die denken nicht so wie du.
Und um mal noch realistischer zu sein: DEINE Aufzählungen, dass Lenin und Stalin Massenmörder waren, macht deine Behauptung nicht wahrer. Aber Sprüche klopfen kann jeder, zum diskutieren ist das ungeeignet



<< Seite zurück 1 2  ... 6 7 8 9 10 11 12 13  Seite vorwärts >>


106.841 Aufrufe seit dem 17.03.2005, 22:32 Uhr


Eintrag hinzufügen

Name:
E-Mail:
Homepage:
Eintrag:

Are you a bot?
What is the 6th digit in 3623574?
Which cat is black?

  Smilies sind eingeschaltet.
  GBServer-Code ist eingeschaltet.
 


Support
Dieses Gästebuch wird Ihnen präsentiert von GBServer.de
Quick-Links: Neuanmeldung | Login | Werbung deaktiveren